Ihre Vorteile
Shop für Sicherheitstechnik aller Art - Wagner Sicherheit
Wagner-Sicherheit.de bei google+ Wagner-Sicherheit.de bei facebook
  • über 10.000 Produkte
  • über 120.000 zufriedene Kunden
  • über 60 Jahre Erfahrung
  • über 35.000 Pakete pro Jahr
  • individuelle Beratung
Trusted Shops - sicher einkaufen
Ihr Warenkorb
Shop  »  Tresore

Tresore

Wagner Sicherheit ist Spezialist in Sachen Tresore aller Art. Entdecken Sie unser umfangreiches und preislich fair gestaltetes Sortiment. Unser Team steht Ihnen hier bei jeglicher Frage zum Thema Tresore unterstützend zur Seite. Bitte wenden Sie sich an: info@wagner-sicherheit.de
Einen Ratgeber zumt Thema Tresore finden Sie hier: Ratgeber für Tresore.

Unsere aktuellen Angebote in dieser Rubrik

Ratgeber für Tresore

Was ist ein Tresor und was kann darin aufbewahrt werden?

Unter einem Tresor, Safe oder Wertschutzschrank versteht man Wertschutzbehältnisse, die von einem Institut auf ihren Widerstandswert (Aufbruchsicherheit) getestet werden und ein entsprechendes Zertifikat erhalten.

Ob Geld, Schmuck, persönliche Unterlagen, geschäftliche Papiere, elektronische Geräte oder Waffen – in unserem Katalog finden Sie für jeden Verwendungszweck den passenden Tresor. Beachten Sie jedoch vor dem Kauf, dass ein größeres Exemplar notwendig ist, falls im Laufe der Jahre mehr Wertsachen hinzukommen werden.

Was macht einen guten und sicheren Tresor aus?

Wie gut ein Tresor ist, hängt natürlich davon ab, wo er steht und wie er verschlossen wird. Einen guten Richtwert darüber, wie sicher ein Tresor ist, gibt Ihnen die Sicherheitsstufe bzw. der Widerstandsgrad, den Sie auf einer Plakette in der Innenseite der Tresortür ablesen können. Die Klassifizierung erfolgt auf Basis der europäischen Norm EN 1143-1.

Ein guter Tresor sollte auf jeden Fall nicht abtransportiert werden können. Das wird entweder durch ein hohes Eigengewicht oder eine Verankerung in der Wand oder im Boden gewährleistet. Sie sollten darauf achten, dass Verankerungsmöglichkeiten, wie z.B. Bohrungen, vorhanden sind.

Was ist beim Kauf eines Tresors zu beachten?

Auf folgende Dinge sollten Sie achten, bevor Sie sich für einen Tresor entscheiden:

  • Was soll aufbewahrt werden? - Geld, Schlüssel, Dokumente, Akten oder Waffen?
  • Außenmaß, Gewicht und Volumen des Safes
  • Sicherheitsstufe / Widerstandsgrad der Tresore
  • Ist ein Feuer- und/oder Wasserschutz notwendig?
  • Ist der Tresor geprüft und zertifiziert? Dies erkennen Sie an einer Plakette an der Türinnenseite. Die Zertifizierung erfolgt beispielsweise durch die European Security Systems Association oder die VdS-Schadenverhütung).
  • Welche Sicherheitsbestimmungen Ihrer Versicherungen liegen vor?

Welche Arten von Tresoren gibt es?

Je nachdem, was Sie schützen möchten, gibt es verschiedene Arten von Safes (z.B. Wandtresor, Möbeltresor, Waffenschrank, Schlüsseltresor, Wertschutzschrank, etc.) und Möglichkeiten, sie anzubringen. Man kann zwischen freistehenden Tresoren, Wandtresor, Möbeltresor oder Bodentresor unterscheiden.

Wandtresore

Die Vorteile von Wandtresoren sind eindeutig: Einbrechern und Unbefugten wird es schwergemacht, Ihre geschützten Wertsachen zu entdecken und mitzunehmen. Ein Wandtresor, der im Mauerwerk oder Beton eingelassen ist, fällt nicht auf und kann zudem von anderen Einrichtungsgegenständen verdeckt werden. Das Abtransportieren ist nahezu unmöglich.
Tipps zum Einbau geben wir Ihnen gerne, wir raten Ihnen jedoch, den Einbau von einem fachkundigen Handwerker vornehmen zu lassen. Nur ein richtiger Einbau garantiert Ihnen den vollen Schutz Ihrer Wertobjekte.

 

Feuerschutztresore

Den Feuerschutz für Tresore unterscheidet man nach den Kategorien: leichter Feurschutz und 30 Minuten, 60 Minuten bzw. 120 Minuten Feurschutz. Um den richtigen Brandschutz zu wählen, sollten Sie sich fragen, wie schwerwiegend der Verlust der gesicherten Dokumente und Gegenstände wäre und wie schnell sie im Notfall mit dem Eintreffen der Feuerwehr rechnen können. Brandschutztresore sind größer und schützen zusätzlich auch vor Löschschaum und –wasser.

 

Möbeltresore und Schubladentresore

Möbeltresore lassen sich platzsparend in Möbeln verstecken. Dabei kann der Möbeltresor mit dem Schrank oder der Kommode verankert werden. Besonders geeignet ist ein Möbeltresor aufgrund seiner Größe für kleinere und persönliche Wertgegenstände.
Ein Schubladentresor ist besonders für Einzelhandelsunternehmen und Gastronomiebetriebe geeignet. Ihre Mitarbeiter können die Wertsachen, wie z.B. Geldtaschen, in das Schließfach werfen ohne diese zu einem späteren Zeitpunkt wieder herauszuholen. Die abschließbare Schublade mit ihren Inhalten ist aber nur Befugten zugänglich.

 

Schlüsseltresore

Für Unternehmen und Haushalte mit vielen Schlüsseln lohnt sich die Anschaffung eines Schlüsseltresors. Dieser ist widerspenstiger als ein einfacher Schlüsselschrank und bietet somit besseren Schutz vor unbefugtem Zugriff. Die Tresore sind als Standmodell erhältlich oder werden mit Hilfe von Löchern an der Rückseite des Safes an der Wand befestigt. Ein Rohrtresor lässt sich sogar im Mauerwerk oder Boden verankern.
Ob Sie nun eine Privatperson sind oder in einem Autohaus, Hotel, Industrieunternehmen oder ähnliches arbeiten, bei uns finden Sie den passenden Schlüsseltresor für Ihre Bedürfnisse.

 

Geldkassetten und Dokumentenkassetten

Geldkassetten besitzen üblicherweise einen herausnehmbaren Münzeinsatz mit mehreren Fächern und ein großes Fach für Scheine oder Dokumente. Sie eignen sich besonders für die Bargeldverwahrung bei Veranstaltungen, auf dem Wochenmarkt oder in Bars.
Privatpersonen oder Unternehmen, die keinen Platz für einen großen Tresor haben oder nur wenige Dokumente sicher verwahren müssen, profitieren von unseren Dokumentenkassetten. Ein weiterer Vorteil ist, dass die geschützten Objekte ohne Aufwand von einem Ort zum anderen transportiert werden können.

 

Stahlbüroschränke und Wertschutzschränke

Stahlbüro- und Wertschutzschränke bzw. Wertschutztresore eignen sich sehr gut für die Lagerung wichtiger Dokumente in Ihrem Büro oder Zuhause. Darin finden nicht nur Ordner Platz, sondern auch andere größere Wertsachen.

Auf Wunsch bieten wir Ihnen gerne Sondereinrichtungen für den Dokumententresor an, um einen optimalen Schutz Ihrer Akten zu gewährleisten.

 

Waffenschränke

Die sichere Aufbewahrung von Waffen aller Art und Munition ist gesetzlich vorgeschrieben (§36 WaffG), um sie vor Diebstahl und unbefugtem Zugriff zu schützen. Dafür eignet sich ein spezieller Waffentresor, der genug Platz für Gewehre, Kurzwaffen, Munition und optional auch Dokumentenordner bietet.
Möchten Sie Schusswaffen und Munition gemeinsam aufbewahren, muss der Waffenschrank der Kategorie DIN/EN 1143-1 entsprechen bzw. mindestens den Widerstandsgrad 0/N haben.
Wir beraten Sie gerne zum Thema Waffentresor und welcher sich für Ihre Zwecke am besten eignet.

 

Datensicherungstresore

Sind Sie auf der Suche nach dem besten Schutz für Ihre Datenträger?

Genau das bietet Ihnen ein Datensicherungstresor, der nicht nur wasserdicht, sondern auch feuerfest ist. Zusätzlich schützt er Ihre CDs, Festplatten, Speicherkarten und USB-Sticks vor elektromagnetischen Störungen.

 

Minitresore

Unsere Minitresore sind ideal für die Verwahrung von Geld, Schmuck, Kameras und andere kleine Wertsachen.
Eine Schlüsselbox eignet sich nicht nur als Aufbewahrungsort, sondern auch für die sichere Übergabe von Schlüsseln oder Nachrichten im Innen- und Außenbereich.
Aber auch als Hotelsafe eignen sich einige Tresormodelle.

 

Der passende Standort und das richtige Schloss für Ihren Tresor

Als passender Standort eignet sich ein möglichst unauffälliger Ort in Ihrer Wohnung, der für Sie dennoch schnell erreichbar ist und sich nicht in Fensternähe befindet.

Um das Material und das Schloss nicht zu beschädigen, sollte der Tresor nicht hoher Luftfeuchtigkeit oder direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Der Keller eignet sich somit nicht als idealer Platz für Ihren Safe.

Für Tresore gibt es drei unterschiedliche Schließsysteme. Ein Schlüsselschloss hat den Vorteil, dass Sie sich keinen Zahlencode merken müssen und nur die Person mit dem Schlüssel auf den Inhalt zugreifen kann. Allerdings müssen Sie sich ein gutes Versteck für den Schlüssel überlegen, das nicht in der Wohnung sein sollte.

Elektronische Schlösser werden mit einer Zahlenkombination geschützt. Ein Schlüssel auf den man aufpassen muss, ist nicht notwendig und der Code lässt sich schnell und einfach ändern. Der Tresor braucht jedoch Strom bzw. Batterien, damit Sie ihn auf- und zumachen können.

Tresore mit mechanischer Zahlenkombination benötigen ebenfalls keinen Schlüssel und sind nicht so empfindlich bei Feuchtigkeit oder Kälte. Die Bedienung des Zahlenschloss ist allerdings aufwendiger, da man mehr Konzentration braucht, um die richtigen Zahlen einzustellen. Wenn der Tresor sehr oft geöffnet und geschlossen wird, ist ein mechanisches Schloss ungeeignet.

Die besten Tresore für zu Hause

Für die eigenen vier Wände eignet sich am besten ein Wandsafe oder Möbeltresor, da sie für Einbrecher nicht auf Anhieb sichtbar sind und viel Platz für Bargeld und persönliche Unterlagen bieten.

Wandtresore sind fest im Beton verankert und gewähren somit einen guten Schutz vor Abtransport oder den Versuch, sie aufzubrechen, da sich die dünnsten Stellen des Safes (die Ober- und Rückseite) in der Wand befinden. Bei Mietwohnungen sind die Wände jedoch meist zu dünn, um einen Tresor einzulassen.

Die Montage eines Möbeltresors ist einfacher, da dieser direkt in einem Schrank eingebaut wird.

Sie sollten unbedingt darauf achten, dass Sie den Tresorschlüssel nicht in der Wohnung aufbewahren und bedenken Sie vor dem Kauf, dass elektronische Zahlenschlösser für mehr Sicherheit als Tresore mit Schlüsseln sorgen.

Die besten Tresore fürs Unternehmen

Für Ihr Unternehmen eignen sich am besten freistehende Tresore, die mind. 200 kg Eigengewicht haben sollten. Wichtig ist es, darauf zu achten, ob ein Feuerschutz für z.B. die Sicherheit von Dokumenten der Buchhaltung notwendig ist.

Eine bessere Sicherheitsstufe und ein größeres Eigengewicht gewähren Ihnen eine höhere Versicherungssumme für die Aufbewahrung sensibler Geschäftsdaten.

Brauche ich einen Versicherungsschutz für meinen Tresor?

Wir empfehlen Ihnen Ihren Sicherheitstresor gewerblich oder privat abzusichern. Je höher der Widerstandsgrad eines Tresors, desto höher lässt sich sein Inhalt versichern. Die Höhe der Versicherungssumme ist zudem abhängig davon, ob es sich um eine private oder gewerbliche Nutzung des Tresors handelt.

Tresore mit einem Eigengewicht unter 1000 kg müssen meist verankert werden, da sonst der Versicherungsschutz nicht greift.

Wir empfehlen Ihnen ein genaues Absprechen mit Ihrem Sachversicherer.

Rechtliche Bedingungen

Falls der Safe im gewerblichen Bereich genutzt werden soll, sollten Sie sich im Vorhinein über die gesetzlichen Bestimmungen zu geforderten Widerstandsgraden informieren.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beispielsweise hat technische Anforderungen (BSI 7565, BSI 7566 und BSI 7567) an Tresore zur Aufbewahrung von Verschlusssachen festgelegt, an die sich Bundesbehörden und öffentlich-rechtliche Einrichtungen halten müssen. Unter dem Begriff Verschlusssache versteht man dabei alle im öffentlichen Interesse geheimhaltungsbedürftige Tatsachen, Gegenstände und Erkenntnisse.

Rechtliche Bedingungen für Waffenschränke

Wer Waffen oder Munition besitzt, ist gesetzlich dazu verpflichtet, den Zugriff vor Unbefugten zu sichern. Im Waffengesetz (§ 36 WaffG) ist die Lagerung von Gewehren, Pistolen, Munition und anderen Waffen in Häusern und Wohnungen geregelt. Die optimale Aufbewahrung ist dabei ein sicherer Waffenschrank. Beachten Sie, dass Schusswaffen nur getrennt von Munition aufbewahrt werden darf, sofern der Tresor nicht mindestens der Norm DIN/EN 1143-1 mit dem Widerstandsgrad 0 entspricht.

Selbstverständlich helfen wir Ihnen gerne dabei, die angeforderte Sicherheitsstufe für Ihr Waffenarsenal zu finden.

Was zu tun ist, wenn Sie Probleme mit dem Öffnen des Tresors haben

Wenn sich das Elektronikschloss Ihres Tresors nicht mehr öffnen lässt, lohnt es sich zunächst zu prüfen, ob eine leere Batterie der Grund dafür ist. Diese können Sie bei unseren zertifizierten Tresoren problemlos austauschen. An den Codeeinstellungen ändert sich dadurch nichts.

Sollte der Tresor sich trotzdem nicht mehr bedienen lassen, entfernen Sie die Batterie und drücken Sie mehrfach die ON-Taste. Anschließend können Sie die Batterie wieder einlegen und Ihren Code wie gewohnt eingeben.

Falls Sie Ihren Tresorschlüssel (und den Ersatz) verloren haben, wenden Sie sich am besten direkt an uns oder einen spezialisierten Tresoröffnungsdienst in Ihrer Nähe. Auf keinen Fall sollten Sie versuchen, den Tresor gewaltsam zu öffnen!

Der Schlüssel ist im Schloss abgebrochen? Versuchen Sie, den abgebrochenen Rest zu entfernen oder beauftragen Sie einen Schlüsseldienst damit. Mit den Schlüsselteilen lässt sich ein neuer Schlüssel anfertigen.

Wenn der Schlüssel plötzlich nicht mehr richtig schließt, ist er meist beschädigt oder eine Bartstufe ist abgebrochen. Versuchen Sie nicht, den Tresor gewaltsam zu schließen. Verwenden Sie dann den Zweitschlüssel oder lassen Sie sich einen zweiten anfertigen.

Falls Sie Ersatztresorschlüssel suchen, fertigen wir diese für Sie nach Muster an.


Eine große Vielfalt an Tresoren und Zubehör finden Sie in unserem Wagner Tresorkatalog (PDF - 5 MB)

Für weitere Fragen zu unseren Tresoren können Sie sich mit uns in Verbindung setzen - wir helfen Ihnen gerne weiter!


LiveZilla Live Chat Software